Die Schriftstellerin aus dem Turm

Ursula Muhr wächst im Altdorfer Feilturm auf und findet erst nach vielen Berufen zum Schreiben. Heute hat sie mehr als 100 Kinderbücher, Satiren, Gedichte, Hörspiele und Kriminalromane für Erwachsene geschrieben und zahlreiche Preise erhalten. In letzter Zeit ist sie an Schulen vor allem mit ihrem Angebot des Storymailing, des gemeinsamen Schreibens einer Geschichte per E-Mail, sehr gefragt.

Read More

Wo Totenmasken und Tortenuntersetzer von fränkischer Literatur erzählen

Wahre Schätze fränkischer Autorinnen und Autoren harren fast vergessen von der Öffentlichkeit im Archiv der zentralen Stadtbibliothek Nürnberg ihrer Entdeckung. An die 10.000 Lebensläufe, Manuskripte, Zeitungsausschnitte und vieles mehr bilden die fränkische Literatursammlung. Seit kurzem haben Dr. Christine Sauer, Leiterin der Historisch-Wissenschaftlichen Abteilung der Stadtbibliothek, und ihre MitarbeiterInnen den Bestand im Überblick erfasst. Als nächstes sichten sie die Inhalte der vielen Kartons, Schachteln und Mappen, in denen so manche Überraschung wartet.

Read More

Als die Literaten „Weimar“ nach Franken holten

Ein Hauch von Weimar weht Anfang des 19. Jahrhunderts auch in den fränkischen Haßbergen, genauer gesagt auf der Bettenburg bei Hofheim in Unterfranken. Dort lädt der Hausherr Christian Dietrich Truchsess von Wetzhausen ab 1814 bekannte LiteratInnen und andere Intellektuelle zur „Bettenburger Tafelrunde“. Zu ihr gehören unter anderem Friedrich Rückert, Jean Paul, Karoline von Wolzogen oder Carl Maria von Weber.

Read More

Jean Paul im Blätterrascheln

Endlich ist Jean Paul in Bayreuth angekommen: Der fränkische Dichter Jean Paul war zu seiner Zeit fast erfolgreicher als Goethe, wurde von Nietzsche verfehmt und erst in den letzten Jahrzehnten so richtig wiederentdeckt. Eine kleine Wanderung auf dem 2013 fertig gestellten Jean-Paul-Wanderweg durch Oberfranken.

Read More